Seminarangebot 2019

Logo

 
Simitis Award 2016
 Simitis Award 2016-17

 
AiB-Sonderausgabe

August 2018 zum Beschäftigtendatenschutz


 
AiB Sonderausgabe: BIG DATA IM BETRIEB - Ausgespäht, analysiert und ausgeliefert
AiB-Sonderausgabe
März 2015 zum Beschäftigtendatenschutz
 

 

SAP® kompakt für den Betriebsrat

SAP kompakt für den Betriebsrat
 

Bestellung hier...


Sachverständige für den Betriebsrat & Personalrat

 
Seminar für Betriebs- und Personalräte

Ohne Rücksicht auf Verluste – Arbeiten im Zeitraffer?


Ohne Rücksicht auf Verluste – Arbeiten im Zeitraffer?

15. bis 17. September 2015

Flyer BGM-Forum 2015Der aktuelle DGB-Index Gute Arbeit bestätigt, was viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer täglich an ihren Arbeitsplätzen erleben: Zeitdruck, Arbeitshetze, Überstunden. Knapp 60 Prozent der Beschäftigten in Deutschland arbeiten länger, als in ihrem Arbeitsvertrag vereinbart.

Dabei widersprechen die langen Arbeitszeiten vieler Vollzeitbeschäftigter in der Regel ihrem Wunsch: Zwei Drittel würden ihre Arbeitszeit gerne reduzieren, ergab die aktuelle Befragung. Die Folgen der Arbeitsüberlastung liegen auf der Hand. Viele leiden unter stressbedingten Krankheiten wie Schlafstörungen oder Burnout, manche entwickeln durch den Arbeitsdruck sogar ein Suchtverhalten.

Höchste Zeit also, auf unserem Seminar genauer zu beleuchten, was die Betriebe zum Gesundheitsschutz beitragen können, welche Vorschriften und Gesetze ohnehin beachtet werden müssen und wie das Arbeitsvolumen sinnvoll in Betriebs- und Dienstvereinbarungen geregelt werden kann. Nicht zu kurz kommen soll auch die Arbeitsstättenverordnung, deren Novellierung seit gut zwei Jahren vorbereitet wird und der das Bundeskabinett bereits im Oktober zugestimmt hat. Bei der Gefährdungsbeurteilung sieht die Verordnung explizit die Berücksichtigung von Faktoren vor, die die psychische Gesundheit beeinflussen – ein weiterer, kleiner Schritt in Richtung Anti-Stress-Verordnung.

Wie schätzen Arbeitsschutzexperten, Juristen und Gewerkschafter die aktuellen Entwicklungen ein? Was empfehlen sie Betriebs- und Personalräten, die mit ähnlichen Problemen am Arbeitsplatz konfrontiert sind? Dies und mehr möchten wir auf unserer dreitägigen Veranstaltung gemeinsam thematisieren – in Expertenvorträgen und in vier Fachforen. Über eure Teilnahme an unserer Veranstaltung freuen wir uns!  
 
Die Vorträge und Unterlagen sind nach Eingabe von Benutzernamen und Passwort
als Dokument abrufbar.
Die Zugangsdaten könnt Ihr hier anfordern.
 
 
Einzelne Dateien findet ihr bei Referenten wenn dessen Vortrag beendet ist !
Digitale Gesamt-Broschüre der Teilnehmer-Printausgabe als PDF-Datei, hier...
 
 

Das Programm

Dienstag, 15. September 2015
11.00 Uhr Empfang, Imbiss und Ausgabe der Unterlagen
12.30 Uhr Begrüßung, Organisation
Matthias Wilke (Geschäftsführer dtb)
Ohne Rücksicht auf Verluste arbeiten?
12.45 Uhr Prof. Dr. Bernhard Badura, Emeritus der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld
Gesundheitsförderliches Führen und psychische Belastungen (Vortrag als PDF-Datei)
Gesundheitsrisiken durch Führungsstrukturen | Was ist gesundheitsförderliches Führen? | Interventionen im BGM | Hilft der Sozialkapital-Ansatz?
13.45 Uhr Dr. Lothar Lißner, Geschäftsführer der Kooperationsstelle Hamburg IFE GmbH
Arbeits- und Gesundheitsschutz: Aktuelle Entwicklungen (Vortrag als PDF-Datei)
Gesetzesvorhaben | Programm Psyche | Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA): Leitlinien | Gefährdungsbeurteilung und Psychische Belastung
14.45 Uhr Kaffeepause
15.15 Uhr Prof. Dr. Wolfgang Däubler, Professor für Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht an der Universität Bremen
Entgrenzung der Arbeit? (Vortrag als PDF-Datei)
Jederzeitige Erreichbarkeit | Arbeit von jedem beliebigen Ort aus
16.30 Uhr Prof. Dr. Katja Nebe, Professorin für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit, Universität Halle-Wittenberg
Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) nach §20a Sozialgesetzbuch V (Vortrag als PDF-Datei)
Zur Abgrenzung vom betrieblichen Gesundheitsmanagement | BGF und Arbeitsschutz | Empirische Untersuchungen | Empfehlungen aus Sicht des Arbeitsschutzrechts
17.45 Uhr Ende des ersten Veranstaltungstages
18.30 Uhr Abendessen
 
Mittwoch, 16. September 2015
09.00 Uhr Prof. Dr. Wolfhard Kohte, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Beitrag des Arbeitszeitrechts zum Arbeitsschutz (Vortrag als PDF-Datei)
Psychische Fehlbelastungen | Gesetzliche Grundlagen
10.30 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr Durchführung von Fachforen (Inhalte siehe oben)

„Arbeiten im Zeitraffer“ – die vier Fachforen

Parallele Fachforen

 

Fachforum 1: Mobile Arbeit und Gesundheitsschutz

Fachforum 2: Arbeitsmedizinische Vorsorgeverordnung und Eignungsuntersuchungen

Dr. Gerlinde Vogl
Cogito. Institut für Autonomieforschung e. V., Berlin

Mobile Arbeit in Betriebs- und Dienstvereinbarungen
(Vortrag als PDF-Datei)

  • Regelungen zu Telearbeit, Dienst- reisen, Arbeit beim Kunden
  • Risiken und Chancen
  • Empfehlungen aus Fallstudien
  • Regelungsgegenstände in Betriebs- und Dienstvereinbarungen

Dr. Ulrich Faber
Rechtsanwalt, Bochum

Eignungs- und Tauglichkeitsuntersuchungen
(Vortrag als PDF-Datei)

  • Arbeits- und datenschutzrechtliche Zulässigkeit
  • DGUV G-Vorsorgeuntersuchungen
  • Datenschutz beim Betriebs-/Werksarzt
  • Abgrenzung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge
   
Karl-Heinz Brandl, Bereichsleiter Innovation und Gute Arbeit, ver.di Bundesverwaltung, Berlin und
Claus Kiesewalter, Betriebsrat der STRABAG PFS, Frankfurt/Main


Mobile Arbeit und Arbeits- und Gesundheitsschutz: Konkrete Projekte (1. PDF-Datei + 2. PDF-Datei)

  • Risiken und Handlungsmöglichkeiten
  • Fallstudie zur mobilen Arbeit und Arbeitsschutz
  • Rechtliche Grundlagen
Dr. Eberhard Kiesche
Arbeitnehmerorientierte Beratung (AoB), Bremen    

aa
Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) 2013
1. Vortrag als PDF-Datei

  • Novellierte Arbeitsmedizinische Vorsorgeverordnung
  • Stärkung der informationellen Selbstbestimmung
  • Abgrenzung zu Eignungs- und Tauglichkeitsuntersuchungen
  • Andere Vorschriften zu arbeitsmedizinischen Untersuchungen
2. Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge
(ArbMedVV) als PDF-Datei
von der Hans-Böckler-Stiftung

Moderation: Andrea Breme

Moderation: Mattias Ruchhöft

   
   

Fachforum 3: Arbeitsstättenverordnung und Bildschirmarbeit

Fachforum 4: Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung: aktuelle Erkenntnisse

Prof. Dr. Martin Schmauder
Technische Universität Dresden, Institut für Technische Logistik und Arbeitssysteme

Arbeitsstättenverordnung: Aktuelle Entwicklungen
(Vortrag als PDF-Datei)  

  • Arbeitsstätten- und Bildschirmarbeitsverordnung
  • Neue Arbeitsstättenregeln
  • Einflussmöglichkeiten von Betriebs- und Personalräten
  • Vorgehen für Betriebs- und Personalrat bei Neu- und Umbauten

Martin Wenning-Morgenthaler
Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg, Berlin

Gefährdungsbeurteilung in Einigungsstellen
(Vortrag als PDF-Datei)  

  • Psychische Belastung als Handlungsfeld in Einigungsstellen
  • Anforderungen an Beisitzer und Verfahrensbeteiligte
  • Gefährdungsbeurteilung als Prozess
  • Aktuelle Rechtsprechung
   

Vadim Lenuck
Gewerkschaftssekretär für Arbeits- und Gesundheitsschutz
bei der IG BCE Hauptverwaltung, Hannover

Gefährdungsbeurteilung bei Bildschirmtätigkeiten
(Vortrag als PDF-Datei)

  • Arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse
  • Mitbestimmung und aktuelle Rechtsprechung
  • Betriebs- und Dienstvereinbarungen

Rolf Satzer
Diplom-Psychologe, Köln


Betriebsvereinbarung zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung (Vortrag als PDF-Datei)

  • Beteiligung und Mitbestimmung im Arbeitsschutz
  • Gefährdungsbeurteilung in Arbeitsschutzverordnungen
  • Die paritätische Kommission
  • Wie sollte eine Betriebs- und Dienstvereinbarung gestaltet sein?

Moderation: Beate Eberhardt

Moderation: Eva-Maria Stoppkotte

   
12:30 Uhr Mittagessen
14:00 Uhr Fortsetzung der Fachforen
15.30 Uhr Kaffeepause
16.00 Uhr Berichte aus den Fachforen
16.30 Uhr

Prof. Dr. Armin Windel, Direktor Forschung und Entwicklung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt – Handlungsbedarf und Handlungsmöglichkeiten
(Vortrag als PDF-Datei)

Wandel in der Arbeitswelt | Intervention und Gestaltung

17.30 Uhr Ende des zweiten Veranstaltungstages
19.15 Uhr Stadtrundgang durch die Dresdner Altstadt
 
Die Moderatorinnen und Moderatoren

Andrea Breme
ist Trainerin in der Erwachsenenbildung und freie Mitarbeiterin der dtb. Als Geschäftsführerin leitet sie die Agentur „communication consulting multimedia“ (CCM) in Rohrbach.

Mattias Ruchhöft
ist Dipl. Ökonom,
Autor und Technologieberater
der dtb Kassel, die Betriebs- und
Personalräte sowie
Unternehmen bei der
Planung und Umsetzung
von Technikeinsatz berät.

Beate Eberhardt
ist Journalistin und verantwortliche Redakteurin der Zeitschrift „Gute Arbeit“, die im Bund-Verlag erscheint.

Eva-Maria Stoppkotte
ist verantwortliche Redakteurin der Zeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ sowie
Juristin mit Schwerpunkt Arbeitsrecht und Mediatorin.

Michaela Böhm
ist Print- und Hörfunkjournalistin
aus Frankfurt am Main. In ihren Artikeln beschäftigt sie sich u.a. mit den Themen Mitbestimmung
und Gesundheitsschutz.

 
Donnerstag, 17. September 2015
09.00 Uhr Albrecht Kieser, Verein „work watch“ (work-watch.de)
Menschenwürdige Arbeitsbedingungen: die Lastenträger (Vortrag als PDF-Datei)
Fallbeispiele und (erfolgreiche) Gegenwehr | Menschenwürde und Gesundheitsschutz überall? | Betriebsrats- und Gewerkschaftsmobbing als Geschäftsmodell
09.45 Uhr Marianne Giesert, Institut für Arbeitsfähigkeit GmbH
Von der Suchtprävention zum BEM (Vortrag als PDF-Datei)
Suchtforschung: Daten, Fakten und Trends | Suchtförderliche Arbeitsbedingungen (psychische Gefährdungen) | Umgang mit Suchtfällen | Führungskräfte unterstützen! | Zusammenspiel von Suchtprävention und BEM
10.30 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr Viktoria Killian, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)
Arbeitsschutz in Deutschland
Ausreichende gesetzliche Grundlagen? | Aktuelle Vorhaben des BMAS im Arbeits- und Gesundheitsschutzschutz | Wünsche an den Gesetzgeber
11.30 Uhr Dr. Rolf Schmucker, Leiter DGB-Index Gute Arbeit
Humane Arbeitswelt aus Sicht der Gewerkschaft (Vortrag als PDF-Datei)
Gesundheitsverträgliche Arbeitswelt | Psychische Belastung und Gesetzgebung | Stärkung der Rolle der SBV und des BEM
12.30 Uhr Podiumsdiskussion
mit Albrecht Kieser, Marianne Giesert, Viktoria Killian, Dr. Rolf Schmucker und Roland Thomae
Moderation: Michaela Böhm (freie Journalistin)
13.15 Uhr Mittagsimbiss
14.15 Uhr Schlussdiskussion und Expertengespräche
15.15 Uhr Tagungsende
 
 
Termin: 15. bis 17. September 2015
Tagungsort: The Westin Bellevue Hotel, Dresden
Beginn: am ersten Tag um 12:30 Uhr
Ende: am letzten Tag um 15:30 Uhr
Seminarkosten: 998,00 €
Frühbucherpreis 958,00 € (bis 01.08.2015)
Tagungspauschale ca.: 219,00 €
Unterkunft ca.: 238,00 €
  (alle Preise zzgl. MwSt.)


Datenschutz und Technologieberatung | dtb Kassel